KFO für Kinder und Jugendliche

Herausnehmbare Zahnspange

Häufig beginnt die kieferorthopädische Therapie bei Kindern mit einer herausnehmbaren Zahnspange. Diese werden individuell in unserem hauseigenen Labor aus Kunststoff für den Ober- oder Unterkiefer hergestellt. Insbesondere bei einer falschen Lage des Unterkiefers kommen funktionskieferorthopädische Geräte wie Aktivator, Bionator oder Fränkel III zum Einsatz. Welche herausnehmbare Zahnspange bei Ihrem Kind verwendet wird, entscheiden wir nach erfolgter Diagnostik und gemeinsamer Besprechung des Behandlungsplans.

Herausnehmbare Zahnspange
Feste Zahnspange

Feste Zahnspange

Die festsitzende Zahnspange ist eine Behandlungsmethode der Kieferorthopädie, die es möglich macht, Zahnfehlstellungen zu korrigieren. Diese Zahnspange besteht aus Metall- oder Keramikbrackets die durch einen Draht miteinander verbunden sind. Der Draht wird mit kleinen Gummiringen oder feinen Drähten an dem Bracket befestigt. Selbstligierende Brackets besitzen eine integrierte Verschlussmechanik, so dass der Draht nicht mehr mit kleinen Gummis befestigt werden muss, sondern direkt in die Brackets eingeklickt werden kann. So erfolgt die Übertragung der notwendigen Kraft auf die Zähne, die sich langsam entlang des Drahtes in die richtige Position bewegen.

Invisalign Teen

Invisalign / Clear Aligner bieten eine Reihe von Behandlungsoptionen speziell für Teenager an. Hierbei handelt es sich um durchsichtige Schienen, die so gut wie unsichtbar sind und bei Bedarf herausgenommen werden können. Die Schienen bestehen aus einer dünnen transparenten Folie und werden nach genauer Vermessung des Gebisses und nach den Angaben des Kieferorthopäden in einem besonderen computergestützten Verfahren hergestellt.

Invisalign Teen
Lingualtechnik

Lingualtechnik

Die Lingualtechnik ist die Korrektur von Zahnfehlstellungen durch eine feste Zahnspange, die auf der Innenseite der Zähne, also lingual, befestigt wird.
Die linguale Zahnspange ist somit nicht zu sehen und Behandlungsfortschritte sind dadurch von Beginn an deutlich zu erkennen, da keine Apparatur die Sicht auf die Zähne einschränken. Wir bieten Ihnen verschiedene Systeme wie WIN, Incognito, In-Ovation L und 2D Brackets an. Bei Jugendlichen bietet diese Technik zusätzlich den großen Vorteil, dass auftretende Entkalkungen durch mangelnde Mundhygiene deutlich seltener vorkommen als bei der außenliegenden Zahnspange.

Digitaler Abdruck

Mit dem intraoralen Scanner ist es möglich, unseren Patienten die ungeliebte Prozedur eines Zahnabdrucks vollständig zu ersparen, die insbesondere bei Menschen mit Würgereiz oder Kindern unangenehm sein kann. Die hohe Präzision und die Reproduzierbarkeit sind entscheidende Vorteile dieser digitalen Technik.

Der Intrao- ralscanner ermöglicht es, in nur ein bis zwei Minuten ein hochaufgelöstes dreidimensionales Abbild des Gebisses zu erstellen, das deutlich präziser ist als ein Abdruckmodell. Das mit dem Scanner generierte Modell kann auf einem praxiseigenen 3-D-Drucker ausgedruckt werden. Dem Zahntechniker des Praxislabors ist es möglich, direkt am digitalen Abbild Zahnfehlstellungen zu korrigieren und die Kieferachsen in die gewünschte Endposition auszurichten.

Lingualtechnik